Startseite

Mastersschwimmen

Wettkampfplanung
Ausschreibungen/
Meldeergebnisse/
Protokolle
Wettkampfberichte
Presseberichte
Teilnehmer
Videos
Impressum
Datenschutz

   

Jahresrückblick 2019 der Blau-Weiß Masters  

Bei der Jahressportlerehrung im Varieté "et cetera"

 

Ohne Zweifel war für die beiden Mastersschwimmerinnen des SV Blau-Weiß Bochum die äußerst erfolgreiche Teilnahme an den
 
Weltmeisterschaften in Gwangju / Südkorea der Höhepunkt im Sportjahr 2019.

Ingrid Keusch-Renner (AK 85) gewann in ihrer neuen Altersklasse zwei Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille(n).

Waltraud Monstadt (AK 75) freute sich über zwei Bronzemedaillen über 50 m und 100 m Rücken.

Auch bei den nationalen Meisterschaften waren die Masters wieder sehr erfolgreich.

Mit 62 Gold-, 22 Silber- und 19 Bronzemedaillen erzielten sie eines der besten Jahresergebnisse.

Deutsche Meister wurden außer Ingrid Keusch-Renner, die achtmal Gold erzielte:

Reiner Harms (AK 65) über 100 m Rücken,

Susanne Ostgathe (AK 65) über 100 m Brust,

Gabriele Renker-Eggeler (AK 60) über 50 m Freistil

Medaillen bei Deutschen Meisterschaften erhielten außerdem
:

Waltraud Monstadt (AK 75) Silber und Bronze über die Rückenstrecken und 50 m Freistil,

Günter Mitlewski (AK 70) Bronze über 1500 m Freistil,

Heli Houben (AK 65) Bronze über 50 m und 100 m Rücken,

Rita Bohnet (AK 55) Bronze über 200 m Freistil,

Melanie Kroniger (AK 45) Bronze über 1500 m Freistil

An den erfolgreichen Staffeln waren außer den genannten folgende SchwimmerInnen beteiligt:

Sonnhild Pallesen
(AK 65), Susanne Soboll (AK 50), Julia Mihajlovic (AK 30), Laura Treckler (AK 25),

Laura Theimann (AK 25) und Benita Westerdorf (AK 20).

Auf NRW-Ebene konnte sich Martin Kreft (AK 75) über 50 m Rücken behaupten.

 

Nach der Sportlerehrung im Varieté "et cetera"

             

von links: Günter Mitlewski, Ingrid Keusch-Renner, Susanne Ostgathe, Melanie Kroniger, Rita Bohnet, Julia Mihajlovic, Susanne Soboll, Waltraud Monstadt, 
Laura Treckler, Reiner Harms, Sonnhild Pallesen, Gabriele Renker-Eggeler, Benita Westerdorf, Heli Houben, Laura Theimann (es fehlt Anna Kroniger)

  <<zurück